Über Mich

Yoga im Kern zu verstehen, mich & meinen Körper zu entdecken, dafür lebe ich ganz aufrichtig. 

Meine (Lieblings-)Zeit für Yoga & Meditation sind die frühen Morgenstunden. Deren Ruhe & Frische laden mich täglich ein, meinen eigenen Rhythmus zu finden, uneingeengt von jeglichem Sekunden- oder Minuten-Takt. Zugegeben finde es auch ich nicht leicht, bei all der Hektik, bei dem all dem Lärm des Alltag, wirklich in der Stille & in der zuverlässigen Güte meines Herzens zu bleiben, aber Yoga ist meine Reise mich auch darin zu entdecken & anzunehmen.

„Höre auf deinen besten Freund. Deinen Körper. Er ist viel klüger als du denkst.“ (Devamaya)

Oft werde ich gefragt, ob ich täglich praktiziere & das immer für volle 90 Minuten?

Meistens verknüpfen wir mit dem Wort „Yoga“ sportliche, körperliche Übungen. Und ja, ich praktiziere jeden Tag Asanas (Körperhaltungen). Nicht weil ich denke, das als Yogalehrerin zu müssen, sondern aus dem Gefühl heraus. Mein Körper fühlt sich dabei, wie danach einfach energiereich an, voller Kraft & mein Herz ist voller Freude aufs Leben.

Nur beschränke ich meine Praxis nicht auf diese Zeit. Sondern übe mich darin eben diese Art der Aufmerksamkeit, dieses offene Gewahrsein in jedem Moment zu leben auf & neben der Matte.

Es ist also nicht wichtig, wie lange DEINE Praxis ist, ob 90 Minuten, 20 Minuten, 3 Minuten, einen Moment.. Hauptsache du fühlst Dich & damit kannst du JETZT anfangen.

In meinem Unterricht ist mir genau das bedeutsam, dass Yoga kein neuer Punkt auf deiner To-Do-Liste ist, dem du mindestens 3mal pro Woche nachkommen musst, sondern das Yoga Zeit für Dich ist, Zeit Dich zu fühlen. So findest du in die natürliche Dynamik deines Körpers & praktizierst gerne.

Ich liebe es, in meinem Unterricht – gleich, ob als Yogalehrerin oder Ausbilderin – täglich Neues & Anderes auszuprobieren.

Wo ich selbst lerne & gelernt habe: im & durch das Leben selbst und  natürlich bei vielen vielen Yogalehrern & Yogalehrerinnen, darunter John Friend, Barbra Noh, Jordan Bloom, Desirée Rumbaugh, Noah Mazé, Mark Stephens & Dr. Patrick Broome. Im Bereich Yin Yoga durfte ich von Josh Summers & der wunderbaren Helga Baumgartner lernen.